STATEMENT: NATURE23

UPDATE vom 12.06.2022:

Das Statement sollte als dynamischer Beitrag verstanden werden. Um den Inhalt nicht misszuverstehen, möchte ich hinweisen, dass das ursprüngliche Statement am 09.05.2022 auf der Homepage geteilt wurde. Zu diesem Zeitpunkt waren die im Text erwähnten Vorwürfe gegen Nature23 noch nicht endgültig bewiesen. Doch wurde der Inhalt des Beitrags jeweils am 13.05.22 und 21.05.2022 aktualisiert und somit vorherige Aussagen revidiert. Der Vollständigkeit wegen bleiben alle Statements in diesem Beitrag in umgekehrter Chronologie bestehen.

Wichtig ist auch darauf hinzuweisen, dass nirgendwo im Text des Statement explizit gesagt wird, dass die Indizien, die Nella gesammelt und veröffentlich hat, gefälscht sind, sondern, dass diese Indizien zum damaligen Zeitpunkt auch hätten gefälscht sein können. Im weiteren Verlauf des Statements werden im zweiten Update diese Indizien aber als Beweise anerkannt, weswegen mit anderen Gläubigen das zweite, gemeinsame und später das dritte Statement der Gemeinde in Berlin als Updates veröffentlicht wurden.

Auch möchte ich explizit darauf hinweisen, dass nirgendwo im Text erwähnt wird, dass Nella selber versuchte, diese Seite zu hacken, jedoch ist es Fakt, dass seit dem Hack von Nature23 vermehrt, teilweise mehr als 100 Mal am Tag versucht wird, auch auf diese Seite unerlaubt zuzugreifen, obwohl dieser Dienst nicht in Verbindung zu Nature23 steht. Nella und ich standen diesbezüglich im Kontakt und sie versicherte mir, nicht versucht zu haben, auf diese Seite Zugriff zu erhalten.


UPDATE vom 21.05.2022:

Gericht der Freien Gemeinde Marzahn 20.05.2022
Beklagter: Marcus (Nature23)
Anwesende Ratsmitglieder: Martin, Stefan, Miguel

Die Freie Gemeinde Marzahn stellt folgende Verfehlungen fest:

Wir stellen fest, dass der Anklagepunkt Unzucht in mind. zwei Fällen zutrifft.

Weiterhin hat mind. ein unbiblischer Befreiungsdienst stattgefunden.
Den Anklagepunkt des Götzendienstes während des Befreiungsdienstes teilen wir nicht, denn es fand keine Niederwerfung oder Anbetung statt.

Wir stimmen dem Vorwurf zu, dass Marcus nicht immer offen, ehrlich und aufrichtig ist.

Biblisch, hat sehr wohl der Vater die Entscheidungsgewalt über die Heirat seiner Tochter. Marcus irrt in seiner Auffassung unserer Meinung nach.

Wir haben festgestellt das Marcus Rache androht. Die Ausübung von Rache obliegt nur Gott allein.

Marcus hat persönliche Interessen und dienstliche Aufgaben nicht getrennt.

Die Freie Gemeinde Marzahn beschließt nach Prüfung der Anklagepunkte folgendes:

Marcus wird bis auf weiteres aus der Gemeinde ausgeschlossen.
Der Kontakt zu ihm sollte gemieden werden.

Marcus ist zu tadeln wegen unbiblischen Befreiungsdienst.

Allgemein weisen wir Marcus scharf zurecht, dass er jegliche Täuschung, Verschleierung, Geheimnistuerei als Christ zu unterlassen hat und stattdessen aufrichtig wandeln soll!
Matthäus 10,16, Psalm 119,118

Auch wenn der Befreiungsdienst kein Teil des Dienstes der Freien Gemeinde Marzahn war und ist, empfehlen wir generell eine Anwesenheit von mindestens 2 Christen.

Abschlussbemerkung:
Selbstverständlich ist bei bestehender Reue, Buße und Umkehr eine Gemeindemitgliedschaft in der Zukunft möglich.
Diese Entscheidungen wurden unter Gebet vor Gott und unter Abwesenheit von Marcus getroffen.


UPDATE vom 13.05.2022:

Statement zu Nature23 an die Gläubigen in Jeschua dem Messias:

Den unterzeichnenden Gemeinden, Ältesten, Bibellehrern und Evangelisten sind unverfälschliche Informationen von Nature23 bekannt, die bezeugen, dass er …

» Kontakt zu zwei minderjährigen Mädchen hatte, wobei unzüchtige Gedanken geäußert wurden.
» mit einer minderjährigen Nichtchristin Unzucht plante und womöglich ausführte.
» in beiden Fällen die Unzucht nicht, sondern nur den Zwang dazu abstreitet.
» Lügen als legitimes Mittel betrachtet.
» unbiblische Befreiungsdienste gelehrt und vorgenommen hat.
» Dämonen beschworen statt ausgetrieben hat.
» Personen zu unbiblischen Handlungen genötigt hat.
» offensichtlich Schuld hat, die der Gemeinde gebeichtet werden sollte.
» keinerlei Einsicht zeigt über seine Taten und nicht gewillt ist, sich einem Gemeindegericht zu stellen.
» durch seine Taten den Namen Gottes und des Messias gelästert hat.

Alle Vorwürfe sind biblisch untragbar und auch gesetzlich teilweise strafrechtlich relevant. Am schwersten wiegt für uns der Vorwurf der Unzucht und Gotteslästerung. Aus diesem Grund möchten wir an dieser Stelle im Namen aller Gläubigen, die das Verhalten von Nature23 ablehnen, bei den betroffenen Personen um Vergebung bitten und öffentlich bekannt geben, dass er bis auf weiteres in keiner der unterzeichnenden Gemeinden willkommen ist. Sofern Buße geschieht, die sich durch Klärung der Situation, Bekenntnis der Schuld, bitte um Vergebung, Annahme von Strafe, Aufgabe aller Ämter und Abkehr von diesen Handlungen auszeichnet, wird er wieder in die Gemeinschaft der Gläubigen aufgenommen und zu Gottesdienstbesuchen zugelassen. Bis dies geschieht, empfehlen wir ihn zu meiden.

»Jetzt aber habe ich euch geschrieben, dass ihr keinen Umgang haben sollt mit jemand, der sich Bruder nennen lässt und dabei ein Unzüchtiger oder Habsüchtiger oder Götzendiener oder Lästerer oder Trunkenbold oder Räuber ist; mit einem solchen sollt ihr nicht einmal essen. Denn was gehen mich auch die an, die außerhalb sind, dass ich sie richten sollte? Habt ihr nicht die zu richten, welche drinnen sind? Die aber außerhalb sind, richtet Gott. So tut den Bösen aus eurer Mitte hinweg!« (1. Korinther 5:11-13)

Unterzeichnet am 13.05.22 durch:

Älteste:
» Andreas H., „Messias Gemeinde“, Bielefeld
» Johannes H., „Freie Messias Gemeinde“, Hannover
» Raphael W., „Brot des Lebens“, München
» Sebastian Jerahmeel, „Familie Köln“, Köln

Bibellehrer:
» Baruch W., „Bibellernende“, Stuttgart
» Diego G., „Torah4All“, Köln
» Patrick Ben Dieter, „vKehila“, Berlin

Evangelisten:
» Danny, „Bobo HaDov“, Heilbronn
» Markus M., „EndzeitreporterMcM“, Hessen
» Sarin S., „Anhänger des Weges“, Berlin
» Zacharyah, „Gnade & Wahrheit – Dienste“, Niedersachsen


STATEMENT vom 09.05.2022:

Manche werden es mitbekommen haben, dass derzeit sehr schwere und strafrechtlich relevante Vorwürfe gegen den Youtuber Nature23 erhoben werden. Im Zuge dessen hat eine Hexenjagd gegen ihn begonnen und es wurden sehr sensible Daten veröffentlicht. Dieser Hass auf ihn, droht auch auf andere Bibellehrer und einfache Gläubige überzuschwappen. Ich weis von mehreren bibeltreuen Gruppen in Telegram, in denen nun ungläubige Personen beitraten, um Stress zu machen, so auch in der Gruppe, die diesen Kanal zugehörig ist. Auch musste ich feststellen, dass es in unseren Fall ein erhöhtes Aufkommen an missglückten Versuchen und Angriffen gab, auf die Homepage zuzugreifen. Unabhängig dessen ist der Schaden, der derzeit geschieht womöglich sehr groß, da nun alle toratreuen Christen, messianischen Juden und biblisch Gläubigen über einen Kamm geschert werden, in einen Topf geschmissen werden und für Außenstehende „zu der Sekte von Nature23“ gehören. Aus diesem Grund schreibe ich nun.

An dieser Stelle möchte ich auch erklären, dass ich Nature23 nicht persönlich kenne, ich nie in seiner Gemeinde war und auch nicht zu seinem näheren Umfeld gehöre. Dieser Kanal und der dahinter stehende Dienst existieren unabhängig von Nature23 und ich hatte nur sehr sporadischen Kontakt mit Nature23. Meistens bestand dieser dann, wenn wir uns uneins in Auslegungen waren, so stehe ich auch nicht hinter seiner Lehre der zwanghaften Jungfrauenehe oder der praktizierten Sklaverei. Durch Jeschua sind wir zu einem neuen Leben berufen, Paulus lehrt dazu: »Darum: Ist jemand im Messias, so ist er eine neue Schöpfung; das Alte ist vergangen; siehe, es ist alles neu geworden!« (2. Korinther 5:17) und »Wir sind also mit ihm begraben worden durch die Taufe in den Tod, damit, gleichwie der Messias durch die Herrlichkeit des Vaters aus den Toten auferweckt worden ist, so auch wir in einem neuen Leben wandeln.« (Römer 6:4). Auch lehrt Paulus zur Sklaverei: »Ihr seid teuer erkauft; werdet nicht Knechte der Menschen!« (1. Korinther 7:23) und »So steht nun fest in der Freiheit, zu der uns der Messias befreit hat, und lasst euch nicht wieder in ein Joch der Knechtschaft spannen!« (Galater 5:1).

Ich bin kein Polizist, kein Staatsanwalt und kein Richter, die Bibel ist sehr deutlich zu dem Thema. Der Messias Jeschua warnt uns: »Richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet! Denn mit demselben Gericht, mit dem ihr richtet, werdet ihr gerichtet werden; und mit demselben Maß, mit dem ihr anderen zumesst, wird auch euch zugemessen werden.« (Matthäus 7:1-2). Jeschua nimmt hierbei auf Gottes Wort Bezug, der uns folgendes geboten hat: »Ihr sollt keine Ungerechtigkeit begehen im Gericht; du sollst weder die Person des Geringen ansehen noch die Person des Großen ehren; sondern du sollst deinen Nächsten gerecht richten. Du sollst nicht als Verleumder umhergehen unter deinem Volk! Du sollst auch nicht auftreten gegen das Blut deines Nächsten! Ich bin JHWH. Du sollst deinen Bruder nicht hassen in deinem Herzen; sondern du sollst deinen Nächsten ernstlich zurechtweisen, dass du nicht seinetwegen Schuld tragen musst! Du sollst nicht Rache üben, noch Groll behalten gegen die Kinder deines Volkes, sondern du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst! Ich bin JHWH.« (3. Mose 19:15-18). Aus diesem Grund werde ich meine Reichweite nicht nutzen, ein Urteil über Nature23 auszusprechen. Die Gerichtsbarkeit liegt in der Hand der deutschen Justiz und es ist die Aufgabe der Staatsanwaltschaft, Beweise zu sammeln, auszuwerten und vorzulegen, dass ein Gericht ein Urteil sprechen kann.

Zu den Vorwürfen kann und werde ich nicht viel sagen. Ich bin keiner der Hacker, habe selber keinen eigenen Zugriff auf seinen eMail- oder Skype-Account oder andere Konten. Das Einzige, was ich gesehen habe sind Screenshots, die sich theoretisch mit genug Wissen in den Hintergrunddateien oder aber einfach mit einem guten Bildbearbeitungsprogramm fälschen lassen könnten. Nichts desto trotz erkenne ich die Screenshots als klare Indizien an und nehme an, dass Unrechtmäßigkeit in den Handlungen von Nature23 existieren. Soweit ich den Indizien folgen kann, besteht der Tatverdacht von körperlichen Zwang, pädosexuellen und außerehelichen Aktivitäten. In diesem Sinne gilt, was der Apostel Paulus sagte: »Wisst ihr nicht, dass ihr Gottes Tempel seid, und dass der Geist Gottes in euch wohnt? Wenn jemand den Tempel Gottes verderbt, den wird Gott verderben; denn der Tempel Gottes ist heilig, und der seid ihr. Niemand betrüge sich selbst! Wenn jemand unter euch sich für weise hält in dieser Weltzeit, so werde er töricht, damit er weise werde! Denn die Weisheit dieser Welt ist Torheit vor Gott; denn es steht geschrieben: „Er fängt die Weisen in ihrer List“. Und wiederum: „Der Herr kennt die Gedanken der Weisen, dass sie nichtig sind“. So rühme sich nun niemand irgendwelcher Menschen; denn alles gehört euch: Es sei Paulus oder Apollos oder Kephas oder die Welt, das Leben oder der Tod, das Gegenwärtige oder das Zukünftige — alles gehört euch; ihr aber gehört dem Messias an, der Messias aber gehört Gott an.« (1. Korinther 3:16-23).

Sollten die Vorwürfe oder Teile davon sich als Wahrheit herausstellen, sind diese Dinge ganz klar zu bestrafen, denn das, was Nature23 vorgeworfen wird ist nicht nur strafrechtlich relevant, sondern meiner biblischen Erkenntnis nach nicht der Bibel entsprechend. Auch wenn ich an Geister und Dämonen glaube, rechtfertig dies keine Zwangshandlungen. Jeschua ist uns ein Vorbild darin, Geister und Dämonen auszutreiben und musste dazu niemanden fesseln, einsperren, bedrohen oder mit den Betroffenen lange diskutieren und auch wir sind aufgerufen, dass wir maximal Fasten und Gebet benötigen. Menschen zum Exorzismus zu fesseln ist mir ein Beweis mangelnder Berufung zur Befreiung von Betroffenen. Auch verbietet und verurteilt die Bibel ganz klar jede Form der Unzucht und wenn ein Gericht erkennt, dass die Vorwürfe strafrelevant sind, dann muss Nature23 definitiv büßen. Buße tun bedeutet, die Konsequenzen, auch die Strafe zu tragen und zu ertragen, bei Gott und den Opfern um Vergebung zu bitten und umzukehren, dies also nie wieder zu tun. In diesem Fall wäre es selbstverständlich auch enorm wichtig, dass seine Ortsgemeinde der biblischen Gemeindezucht entspricht, ihn seiner Ämter enthebt und bei mangelnder Buße aus der Gemeinde ausschließt. Doch all das ist nicht Teil meiner Aufgaben.

Nun gibt es Stimmen, die mir sagen, dass ich mich dringend und sofort von Nature23 distanzieren muss. Abgesehen davon, dass er nicht in meiner Gemeinde ist, wir keine Freunde sind und auch in theologischen Themen große Unterschiede haben, mache ich sowas aber grundsätzlich nicht, denn ich fertige keine schwarzen Listen an. Es gibt so viele Menschen, so viele Irrlehrer, so viele Gläubige, welche an falscher Lehre festhalten, so viele Angehörige anderer Glaubensströmungen, so viele böse Menschen, von denen ich mich distanzieren müsste. Ich distanziere mich ganz klar von jeder unbiblischen Lehre und Praxis, wie z. B. den herrschenden Personenkult um Nature23 und in diesem Fall von der Lehre und Praxis von Jungfräulichkeit zur Ehefähigkeit, Exorzismus unter körperlichen Zwang und Sklaverei, die Nature23 vertritt. Auch distanziere ich mich von rechtswidrigen Handlungen, sofern diese von staatlichen Instanzen bestätigt werden. Letztlich halte nicht viel davon, ständig gegen jemand und gegen etwas zu sein. Ich glaube an das Gute, einen guten und liebenden Gott und lieber Positioniere ich mich, in dem ich an dieser Stelle sage, wofür ich bin. Die Tora lehrt uns: »Ihr sollt nichts hinzufügen zu dem Wort, das ich euch gebiete, und sollt auch nichts davon wegnehmen, damit ihr die Gebote JHWHs, eures Gottes, haltet, die ich euch gebiete.« (5. Mose 4:1), und Jeschua bestätigt dies: »Ihr sollt nicht meinen, dass ich gekommen sei, um das Gesetz oder die Propheten aufzulösen. Ich bin nicht gekommen, um aufzulösen, sondern um zu erfüllen! Denn wahrlich, ich sage euch: Bis Himmel und Erde vergangen sind, wird nicht ein Buchstabe noch ein einziges Strichlein vom Gesetz vergehen, bis alles geschehen ist. Wer nun eines von diesen kleinsten Geboten auflöst und die Leute so lehrt, der wird der Kleinste genannt werden im Reich der Himmel; wer sie aber tut und lehrt, der wird groß genannt werden im Reich der Himmel. Denn ich sage euch: Wenn eure Gerechtigkeit die der Schriftgelehrten und Pharisäer nicht weit übertrifft, so werdet ihr gar nicht in das Reich der Himmel eingehen!« (Matthäus 5:17-20). Das ist Grundlage meines Glaubens.

Ich hoffe und bete, dass diese Situation um aller Willen bald aufgeklärt wird und ganz egal, was die Wahrheit diesbezüglich ist, eben diese Wahrheit schnell, vollständig und für jeden glaubwürdig ans Tageslicht kommt. Ganz egal was passiert gilt: »Jeschua spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater als nur durch mich!« (Johannes 14:6). Zu guter Letzt hoffe ich, das Nature23 so schnell wie möglich das Schweigen bricht, weiteren Schaden von unschuldigen Personen abwendet und selber Stellung zu diesem Thema bezieht. Wenn er tatsächlich unschuldig ist, kann er die Vorwürfe dementieren und zu Polizei gehen, doch wenn die Vorwürfe stimmen, möchte ich ihn hiermit zur Buße aufrufen: »So tut nun Buße und bekehrt euch, dass eure Sünden ausgetilgt werden.« (Apostelgeschichte 3:19a). Bekehrung, wahre Umkehr, echte Buße wird wirksam dadurch, dass man zu dem steht, was man getan hat und die Wiedergutmachung, in solch einem Fall die Strafe als Zurechtweisung Gottes annimmt.

Schalom und Gottes reichen Segen allen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.