SEID WACHSAM

Schon vor dem Krieg zwischen der Ukraine und Russland, schon zu Beginn der Corona-Krise, gab es verschiedene Ressourcen, die knapp wurden. Zwischendurch war Klopapier Mangelware, doch im Hintergrund stiegen auch für andere Ressourcen, z. B. Holz die Preise wie auch die Inflation um ein Vielfaches. Langsam kommt die Verteuerung und Ressourcenknappheit beim Endkunden an. Viel schlimmer ist nun, dass die Ukraine und Russland, die sich derzeit im Krieg befinden, Hauptimporteure von Getreide wie Weizen, Dinkel, Roggen oder Mais und auch Pflanzenöl aus Raps und Sonnenblumen, aber auch andere Lebensmittel wie bspw. Kartoffeln, sowie auch anderen wichtigen Ressourcen, z. B. Erdöl und Erdgas für Deutschland sind. Dieser Import fällt derzeit weg und das Ergebnis haben wir in den Einkaufsregalen und an den Tankstellen, die Preise Steigen, Ressourcen werden rationiert und gehen teilweise wömoglich aus1Bild2WELT3BR244Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ)5FOKUS6Der Tagesspiegel7Märkische Onlinezeitung (MOZ)8Frankfurter Neue Presse (FNP)9nordbayern10Schwäbisches Tagblatt11Hessische Niedersächsische Allgemeine (HNA)12Westfalenpost (WP)13Tag2414utopia15Westfälische Rundschau (WR)16inFranken. Biblisch machen mir persönlich die Verknappung an Getreide und Öl am meisten Gedanken. In der Bibel stehen Getreide und Öl für Segen und Versorgung.

Und es wird geschehen, wenn ihr auf diese Rechtsbestimmungen hört, sie bewahrt und tut, so wird JHWH, dein Gott, auch dir den Bund und die Gnade bewahren, die er deinen Vätern geschworen hat. Und er wird dich lieben und dich segnen und mehren; er wird segnen die Frucht deines Leibes und die Frucht deines Landes, dein Korn, deinen Most und dein Öl, den Wurf deiner Kühe und die Zucht deiner Schafe, in dem Land, das er deinen Vätern geschworen hat, dir zu geben. Gesegnet wirst du sein vor allen Völkern. […]

5. Mose 7:12-14

Und bewahre die Gebote JHWHs, deines Gottes, dass du in seinen Wegen wandelst und ihn fürchtest! Denn JHWH, dein Gott, bringt dich in ein gutes Land, in ein Land, in dem Wasserbäche, Quellen und Seen sind, die in den Tälern und auf den Bergen entspringen; ein Land, in dem Weizen, Gerste, Weinstöcke, Feigenbäume und Granatäpfel gedeihen, ein Land voller Olivenbäume und Honig; ein Land, von dem du dich nicht kümmerlich nähren musst, in dem es dir an nichts mangelt; ein Land, dessen Steine Eisen sind, wo du Erz aus den Bergen hauen wirst.

5. Mose 8:6-9

Wenn ihr nun meinen Geboten eifrig gehorcht, die ich euch heute gebiete, sodass ihr JHWH, euren Gott, liebt und ihm mit eurem ganzen Herzen und mit eurer ganzen Seele dient, so will ich den Regen für euer Land geben zu seiner Zeit, Frühregen und Spätregen, dass du dein Korn, deinen Most und dein Öl einsammeln kannst. Und ich will deinem Vieh auf deinem Feld Gras geben, und du wirst essen und satt werden.

5. Mose 11:13-15

Es wird aber geschehen, wenn du der Stimme JHWHs, deines Gottes, wirklich gehorchst und darauf achtest, alle seine Gebote zu tun, die ich dir heute gebiete, dann wird dich JHWH, dein Gott, als höchstes über alle Völker der Erde setzen. Und alle diese Segnungen werden über dich kommen und dich erreichen, wenn du der Stimme JHWHs, deines Gottes, gehorchst: Gesegnet wirst du sein in der Stadt und gesegnet auf dem Feld. Gesegnet wird sein die Frucht deines Leibes und die Frucht deines Landes, die Frucht deines Viehs, der Wurf deiner Rinder und die Zucht deiner Schafe. Gesegnet wird sein dein Korb und dein Backtrog. […] Und JHWH wird dir Überfluss geben an Gütern, an der Frucht deines Leibes, an der Frucht deines Viehs und an der Frucht deines Ackers, in dem Land, von dem JHWH deinen Vätern geschworen hat, dass er es dir gebe. JHWH wird dir den Himmel, seinen guten Schatz, auftun, um deinem Land Regen zu geben zu seiner Zeit, und um alle Werke deiner Hände zu segnen. Und du wirst vielen Völkern leihen; du aber wirst dir nichts ausleihen müssen.

5. Mose 28:1-12

Gott entzog diese Grundnahrungsmittel seinem Volk Israel, wenn sie entgegen seinem Willen lebten.

Hütet euch aber, dass sich euer Herz nicht verführen lässt, sodass ihr abweicht und anderen Göttern dient und euch vor ihnen niederwerft, und dass dann der Zorn JHWHs über euch entbrennt und er den Himmel verschließt, dass kein Regen kommt, und die Erde ihren Ertrag nicht gibt, und ihr bald ausgerottet werdet aus dem guten Land, das JHWH euch gibt!

5. Mose 11:16-17

Es wird aber geschehen, wenn du der Stimme JHWHs, deines Gottes, nicht gehorchst, sodass du alle seine Gebote und Satzungen nicht bewahrst und tust, die ich dir heute gebiete, so werden all diese Flüche über dich kommen und dich treffen: Verflucht wirst du sein in der Stadt und verflucht auf dem Feld. Verflucht wird sein dein Korb und dein Backtrog. Verflucht wird sein die Frucht deines Leibes, die Frucht deines Landes, der Wurf deiner Rinder und die Zucht deiner Schafe. […] JHWH wird dich mit Schwindsucht schlagen, mit Fieberhitze, Brand, Entzündung, Dürre, mit Getreidebrand und Vergilben; die werden dich verfolgen, bis du umgekommen bist. Der Himmel über deinem Haupt wird für dich zu Erz werden und die Erde unter dir zu Eisen. JHWH wird den Regen für dein Land in Sand und Staub verwandeln; der wird vom Himmel auf dich herabfallen, bis du vertilgt bist. […] Und alle diese Flüche werden über dich kommen und dich verfolgen und einholen, bis du vertilgt sein wirst, weil du der Stimme JHWHs, deines Gottes, nicht gehorsam gewesen bist, seine Gebote und Satzungen zu befolgen, die er dir geboten hat; und sie werden als Zeichen und Wunder an dir haften und an deinem Samen ewiglich. Dafür, dass du JHWH, deinem Gott, nicht gedient hast mit fröhlichem und bereitwilligem Herzen, als du an allem Überfluss hattest, musst du deinen Feinden, die JHWH gegen dich senden wird, dienen in Hunger und Durst, in Blöße und in Mangel an allem; und er wird ein eisernes Joch auf deinen Hals legen, bis er dich vertilgt hat.

5. Mose 28:15-48

Auch im neuen Testament werden wir vor Hunger als Konsequenz und Zeichen der Endzeit und Drangsal gewarnt.

Und Jeschua antwortete und sprach zu ihnen: Habt acht, dass euch niemand verführt! Denn viele werden unter meinem Namen kommen und sagen: Ich bin der Christus [/Messias /Gesalbte]! Und sie werden viele verführen. Ihr werdet aber von Kriegen und Kriegsgerüchten hören; habt acht, erschreckt nicht; denn dies alles muss geschehen; aber es ist noch nicht das Ende. Denn ein Heidenvolk wird sich gegen das andere erheben und ein Königreich gegen das andere; und es werden hier und dort Hungersnöte, Seuchen und Erdbeben geschehen. Dies alles ist der Anfang der Wehen.

Matthäus 24:4-8

Jeschua aber antwortete ihnen und begann zu reden: Habt acht, dass euch niemand verführt! Denn viele werden unter meinem Namen kommen und sagen: Ich bin es!, und werden viele verführen. Wenn ihr aber von Kriegen und Kriegsgeschrei hören werdet, so erschreckt nicht; denn es muss geschehen, aber es ist noch nicht das Ende. Denn ein Heidenvolk wird sich gegen das andere erheben und ein Königreich gegen das andere; und es wird hier und dort Erdbeben geben, und Hungersnöte und Unruhen werden geschehen. Das sind die Anfänge der Wehen.

Markus 13:5-8

Da sprach er: Habt acht, dass ihr nicht verführt werdet! Denn viele werden unter meinem Namen kommen und sagen: Ich bin es!, und: Die Zeit ist nahe! Lauft ihnen nun nicht nach! Wenn ihr aber von Kriegen und Unruhen hören werdet, so erschreckt nicht; denn dies muss zuvor geschehen; aber das Ende kommt nicht so bald. Dann sprach er zu ihnen: Ein Heidenvolk wird sich gegen das andere erheben und ein Königreich gegen das andere; und es wird hier und dort große Erdbeben geben, Hungersnöte und Seuchen; und Schrecknisse und große Zeichen vom Himmel werden sich einstellen.

Lukas 21:8-11

Und ich sah, wie das Lamm eines von den Siegeln öffnete, und ich hörte eines von den vier lebendigen Wesen wie mit Donnerstimme sagen: Komm und sieh! Und ich sah, und siehe, ein weißes Pferd, und der darauf saß, hatte einen Bogen; und es wurde ihm eine Krone gegeben, und er zog aus als ein Sieger und um zu siegen. 3 Und als es das zweite Siegel öffnete, hörte ich das zweite lebendige Wesen sagen: Komm und sieh! Und es zog ein anderes Pferd aus, das war feuerrot, und dem, der darauf saß, ihm wurde gegeben, den Frieden von der Erde zu nehmen, damit sie einander hinschlachten sollten; und es wurde ihm ein großes Schwert gegeben. Und als es das dritte Siegel öffnete, hörte ich das dritte lebendige Wesen sagen: Komm und sieh! Und ich sah, und siehe, ein schwarzes Pferd, und der darauf saß, hatte eine Waage in seiner Hand. Und ich hörte eine Stimme inmitten der vier lebendigen Wesen, die sprach: Ein Maß Weizen für einen Denar, und drei Maß Gerste für einen Denar; doch das Öl und den Wein schädige nicht!

Offenbarung 6:1-6

In Anbetracht dessen, dass mittlerweile nicht nur „Verschwörungstheoretiker“, „Prepper“ und „christliche Eschatologen“, sogar schon lange auch die Bundesregierung17Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft18Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe und nun seit einigen Wochen auch die Mainstream-Medien19Norddeutscher Rundfunk (NDR)20WELT21FOKUS22Frankfurter Rundschau (FR)23Hessische-Niedersächsische Allgemeine (HNA)24Nordbayern25Rheinische Post (RP online)26Berliner Morgenpost27Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND)28Technikmagazin (CHIP)29GEO Magazin30Merkur31Westfälischer Anzeiger (WA)32inFranken33Ruhr24 zur Bevorratung aufrufen, möchte ich diese Empfehlung heute auch noch einmal öffentlich aussprechen.

Manche Fragen sich, wann der richtige Zeitpunkt zur Bevorratung ist und ich bin der Meinung, dass dies immer jetzt ist. Ein Nahrungsmittelvorrat wird uns gewiss nicht vor der Endzeit, der Drangsal und der Verfolgung bewahren, aber es kann uns, ebenso aber auch anderen zur Versorgung und gegebenenfalls als Zeugnis unserer Wachsamkeit dienen. Ich persönlich empfehle hierbei einen Vorrat, den man im Alltag auch nutzen und immer wieder aufstocken kann. Gemüse jeglicher Art im trocknen Zustand oder in Konserven, sowie Wasser in Dosen, Flaschen oder Kanistern, dass man sowieso verwenden würde. Solche Vorräte haben sogar enorme Vorteile, da man eben immer alles im Haus hat. Man kauft zukünftig also nicht ein, um akut das zu erwerben, was man dringend braucht, sondern man kauft vermehrt das ein, was man dem Vorrat entnommen hat.

Ich kann zur Berechnung eines Vorrats folgende Homepage empfehlen: https://notration-anlegen.de/vorratsrechner/

Mindestens genauso wichtig ist die geistliche Nahrung. Wir sollten stets eine Bibel bei uns haben, darin lesen und unsere Beziehung zum allmächtigen Gott, unseren Vater JHWH durch seinen Sohn Jeschua stets vertiefen. Ebenso halte ich es für sehr hilfreich, generell wachsam zu sein. Ein Vorrat, beziehungsweise eine physische Vorbereitung bringt uns nichts, wenn wir nicht auch geistlich und emotional vorbereitet sind.

Wacht, steht fest im Glauben, seid mannhaft, seid stark!

1.Korinther 16:13; vgl. Markus 13:9, 14:38; 1. Petrus 4:7, 5:8

Die Bibel gibt uns auch hierzu klarer Antwort, was noch außer Seuche, Krieg und Hunger kommen wird.

Dann wird man euch der Drangsal preisgeben und euch töten; und ihr werdet gehasst sein von allen Heidenvölkern um meines Namens willen. Und dann werden viele Anstoß nehmen, einander verraten und einander hassen. Und es werden viele falsche Propheten auftreten und werden viele verführen. Und weil die Gesetzlosigkeit überhandnimmt, wird die Liebe in vielen erkalten. Wer aber ausharrt bis ans Ende, der wird gerettet werden. Und dieses Evangelium vom Reich wird in der ganzen Welt verkündigt werden, zum Zeugnis für alle Heidenvölker, und dann wird das Ende kommen. Wenn ihr nun den Gräuel der Verwüstung, von dem durch den Propheten Daniel geredet wurde, an heiliger Stätte stehen seht (wer es liest, der achte darauf!), dann fliehe auf die Berge, wer in Judäa ist; wer auf dem Dach ist, der steige nicht hinab, um etwas aus seinem Haus zu holen, und wer auf dem Feld ist, der kehre nicht zurück, um seine Kleider zu holen. Wehe aber den Schwangeren und den Stillenden in jenen Tagen! Bittet aber, dass eure Flucht nicht im Winter noch am Sabbat geschieht. Denn dann wird eine große Drangsal sein, wie von Anfang der Welt an bis jetzt keine gewesen ist und auch keine mehr kommen wird. Und wenn jene Tage nicht verkürzt würden, so würde kein Fleisch gerettet werden; aber um der Auserwählten willen sollen jene Tage verkürzt werden. Wenn dann jemand zu euch sagen wird: Siehe, hier ist der Christus [/Messias /Gesalbte], oder dort, so glaubt es nicht! Denn es werden falsche Christusse [/Messiase /Gesalbte = „Antichristen“] und falsche Propheten auftreten und werden große Zeichen und Wunder tun, um, wenn möglich, auch die Auserwählten zu verführen. Siehe, ich habe es euch vorhergesagt. 26 Wenn sie nun zu euch sagen werden: »Siehe, er ist in der Wüste!«, so geht nicht hinaus; »Siehe, er ist in den Kammern!«, so glaubt es nicht! Denn wie der Blitz vom Osten ausfährt und bis zum Westen scheint, so wird auch die Wiederkunft des Menschensohnes sein. Denn wo das Aas ist, da sammeln sich die Geier. Bald aber nach der Drangsal jener Tage wird die Sonne verfinstert werden, und der Mond wird seinen Schein nicht geben, und die Sterne werden vom Himmel fallen und die Kräfte des Himmels erschüttert werden. Und dann wird das Zeichen des Menschensohnes am Himmel erscheinen, und dann werden sich alle Geschlechter der Erde an die Brust schlagen, und sie werden den Sohn des Menschen kommen sehen auf den Wolken des Himmels mit großer Kraft und Herrlichkeit. Und er wird seine Engel aussenden mit starkem Posaunenschall, und sie werden seine Auserwählten versammeln von den vier Windrichtungen her, von einem Ende des Himmels bis zum anderen. Von dem Feigenbaum aber lernt das Gleichnis: Wenn sein Zweig schon saftig wird und Blätter treibt, so erkennt ihr, dass der Sommer nahe ist. Also auch ihr, wenn ihr dies alles seht, so erkennt, dass er nahe vor der Türe ist. Wahrlich, ich sage euch: Dieses Geschlecht wird nicht vergehen, bis dies alles geschehen ist. Himmel und Erde werden vergehen, aber meine Worte werden nicht vergehen. Um jenen Tag aber und die Stunde weiß niemand, auch die Engel im Himmel nicht, sondern allein mein Vater. Wie es aber in den Tagen Noahs war, so wird es auch bei der Wiederkunft des Menschensohnes sein.

Matthäus 24:9-37

Ihr aber, habt acht auf euch selbst! Denn sie werden euch den Gerichten und den Synagogen [/Versammlungen] ausliefern; ihr werdet geschlagen werden, und man wird euch vor Fürsten und Könige stellen um meinetwillen, ihnen zum Zeugnis. Und allen Heidenvölkern muss zuvor das Evangelium verkündigt werden. Wenn sie euch aber wegführen und ausliefern werden, so sorgt nicht im Voraus, was ihr reden sollt, und überlegt es nicht vorher, sondern was euch zu jener Stunde gegeben wird, das redet! Denn nicht ihr seid es, die reden, sondern der Heilige Geist. Es wird aber ein Bruder den anderen zum Tode ausliefern und der Vater das Kind, und Kinder werden sich gegen die Eltern erheben und werden sie töten helfen; und ihr werdet von allen gehasst sein um meines Namens willen. Wer aber ausharrt bis ans Ende, der wird gerettet werden. Wenn ihr aber den Gräuel der Verwüstung, von dem durch den Propheten Daniel geredet wurde, da stehen seht, wo er nicht soll (wer es liest, der achte darauf!), dann fliehe auf die Berge, wer in Judäa ist; wer aber auf dem Dach ist, der steige nicht hinab ins Haus und gehe auch nicht hinein, um etwas aus seinem Haus zu holen; und wer auf dem Feld ist, der kehre nicht zurück, um sein Gewand zu holen. Wehe aber den Schwangeren und den Stillenden in jenen Tagen! Bittet aber, dass eure Flucht nicht im Winter geschieht. Denn jene Tage werden eine Drangsal sein, wie es keine gegeben hat von Anfang der Schöpfung, die Gott erschuf, bis jetzt, und wie es auch keine mehr geben wird. Und wenn der Herr die Tage nicht verkürzt hätte, so würde kein Mensch gerettet werden; aber um der Auserwählten willen, die er erwählt hat, hat er die Tage verkürzt. Und wenn dann jemand zu euch sagen wird: Siehe, hier ist der Christus [/Messias /Gesalbte]!, oder: Siehe, dort!, so glaubt es nicht. Denn es werden falsche Christusse [/Messiase /Gesalbte = „Antichristen“] und falsche Propheten auftreten und werden Zeichen und Wunder tun, um, wenn möglich, auch die Auserwählten zu verführen. Ihr aber, habt acht! Siehe, ich habe euch alles vorhergesagt. Aber in jenen Tagen, nach jener Drangsal, wird die Sonne verfinstert werden, und der Mond wird seinen Schein nicht geben, und die Sterne des Himmels werden herabfallen und die Kräfte im Himmel erschüttert werden. Und dann wird man den Sohn des Menschen in den Wolken kommen sehen mit großer Kraft und Herrlichkeit. Und dann wird er seine Engel aussenden und seine Auserwählten sammeln von den vier Windrichtungen, vom äußersten Ende der Erde bis zum äußersten Ende des Himmels. Von dem Feigenbaum aber lernt das Gleichnis: Wenn sein Zweig schon saftig wird und Blätter treibt, so erkennt ihr, dass der Sommer nahe ist. So auch ihr, wenn ihr seht, dass dies geschieht, so erkennt, dass er nahe vor der Türe ist. Wahrlich, ich sage euch: Dieses Geschlecht wird nicht vergehen, bis dies alles geschehen ist. Himmel und Erde werden vergehen, aber meine Worte werden nicht vergehen. Um jenen Tag aber und die Stunde weiß niemand, auch die Engel im Himmel nicht, auch nicht der Sohn, sondern nur der Vater. Habt acht, wacht und betet! Denn ihr wisst nicht, wann die Zeit da ist.

Markus 13:9-33

Vor diesem allem aber werden sie Hand an euch legen und euch verfolgen und in Synagogen und Gefängnisse übergeben und vor Könige und Fürsten führen um meines Namens willen. Das wird euch aber Gelegenheit zum Zeugnis geben. So nehmt euch nun zu Herzen, dass ihr eure Verteidigung nicht vorher überlegen sollt; denn ich will euch Weisheit und Fähigkeit zu reden geben, der alle eure Widersacher nicht werden widersprechen noch widerstehen können. Ihr werdet aber auch von Eltern und Brüdern und Verwandten und Freunden ausgeliefert werden, und man wird etliche von euch töten, und ihr werdet von allen gehasst werden um meines Namens willen. Doch kein Haar von eurem Haupt wird verlorengehen. Gewinnt eure Seelen durch euer standhaftes Ausharren! Wenn ihr aber Jerusalem von Kriegsheeren belagert seht, dann erkennt, dass seine Verwüstung nahe ist. Dann fliehe auf die Berge, wer in Judäa ist; und wer in (Jerusalem) ist, der ziehe fort aus ihr; und wer auf dem Land ist, der gehe nicht hinein in sie. Denn das sind Tage der Rache, damit alles erfüllt werde, was geschrieben steht. Wehe aber den Schwangeren und den Stillenden in jenen Tagen! Denn es wird große Not im Land sein und Zorn über dieses Volk! Und sie werden fallen durch die Schärfe des Schwerts und gefangen weggeführt werden unter alle Heiden. Und Jerusalem wird zertreten werden von den Heiden, bis die Zeiten der Heiden erfüllt sind. Und es werden Zeichen geschehen an Sonne und Mond und Sternen, und auf Erden Angst der Heidenvölker vor Ratlosigkeit bei dem Tosen des Meeres und der Wogen, da die Menschen in Ohnmacht sinken werden vor Furcht und Erwartung dessen, was über den Erdkreis kommen soll; denn die Kräfte des Himmels werden erschüttert werden. Und dann werden sie den Sohn des Menschen kommen sehen in einer Wolke mit großer Kraft und Herrlichkeit. Wenn aber dies anfängt zu geschehen, so richtet euch auf und erhebt eure Häupter, weil eure Erlösung naht. Und er sagte ihnen ein Gleichnis: Seht den Feigenbaum und alle Bäume! Wenn ihr sie schon ausschlagen seht, so erkennt ihr von selbst, dass der Sommer jetzt nahe ist. So auch ihr: Wenn ihr seht, dass dies geschieht, so erkennt, dass das Reich Gottes nahe ist. Wahrlich, ich sage euch: Dieses Geschlecht wird nicht vergehen, bis alles geschehen ist. Himmel und Erde werden vergehen, aber meine Worte werden nicht vergehen.

Lukas 21:12-33

Und als es das vierte Siegel öffnete, hörte ich die Stimme des vierten lebendigen Wesens sagen: Komm und sieh! Und ich sah, und siehe, ein fahles Pferd, und der darauf saß, dessen Name ist »der Tod«; und das Totenreich folgt ihm nach. Und ihnen wurde Vollmacht gegeben über den vierten Teil der Erde, zu töten mit dem Schwert und mit Hunger und mit Pest und durch die wilden Tiere der Erde. Und als es das fünfte Siegel öffnete, sah ich unter dem Altar die Seelen derer, die hingeschlachtet worden waren um des Wortes Gottes willen und um des Zeugnisses willen, das sie hatten. Und sie riefen mit lauter Stimme und sprachen: Wie lange, o Herr, du Heiliger und Wahrhaftiger, richtest du nicht und rächst nicht unser Blut an denen, die auf der Erde wohnen? Und jedem von ihnen wurden weiße Kleider gegeben, und es wurde ihnen gesagt, dass sie noch eine kleine Zeit ruhen sollten, bis auch ihre Mitknechte und ihre Brüder vollendet wären, die auch wie sie getötet werden sollten. Und ich sah, als es das sechste Siegel öffnete, und siehe, ein großes Erdbeben entstand, und die Sonne wurde schwarz wie ein härener Sack, und der Mond wurde wie Blut; und die Sterne des Himmels fielen auf die Erde, wie ein Feigenbaum seine unreifen Früchte abwirft, wenn er von einem starken Wind geschüttelt wird. Und der Himmel entwich wie eine Buchrolle, die zusammengerollt wird, und alle Berge und Inseln wurden von ihrem Ort weggerückt. Und die Könige der Erde und die Großen und die Reichen und die Heerführer und die Mächtigen und alle Knechte und alle Freien verbargen sich in den Klüften und in den Felsen der Berge, und sie sprachen zu den Bergen und zu den Felsen: Fallt auf uns und verbergt uns vor dem Angesicht dessen, der auf dem Thron sitzt, und vor dem Zorn des Lammes! Denn der große Tag seines Zorns ist gekommen, und wer kann bestehen?

Offenbarung 6:7-17

Es ist wichtig, Gottes Worte, seine Weisungen und Warnungen zu kennen. Ich bin kein Endzeitexperte, wie es geschrieben steht, weiß nur Gott alleine den Tag und die Stunde. Aber das Wort gemessen am Weltgeschehen bezeugt, dass wir längst mitten drin sind. Unser Ziel ist es, der Verheißung Gottes durch Jeschuas Opfer entsprechend, in das „verheißene Land“ zu kommen.

Sei stark und mutig! Denn du sollst diesem Volk das Land als Erbe austeilen, von dem ich ihren Vätern geschworen habe, dass ich es ihnen gebe. Sei du nur stark und sehr mutig, und achte darauf, dass du nach dem ganzen Gesetz handelst, das dir mein Knecht Mose befohlen hat. Weiche nicht davon ab, weder zur Rechten noch zur Linken, damit du weise handelst überall, wo du hingehst! Lass dieses Buch des Gesetzes nicht von deinem Mund weichen, sondern forsche darin Tag und Nacht, damit du darauf achtest, alles zu befolgen, was darin geschrieben steht; denn dann wirst du Gelingen haben auf deinen Wegen, und dann wirst du weise handeln! Habe ich dir nicht geboten, dass du stark und mutig sein sollst? Sei unerschrocken und sei nicht verzagt; denn JHWH, dein Gott, ist mit dir überall, wo du hingehst!

Josua 1:6-9





________________________________

Da es privat sehr oft dazu kommt, dass Menschen mich zum Thema Bevorratung und Vorbereitung befragen, möchte ich auch folgendes nicht vorenthalten. Neben einem ausgewogenen Lebensmittelvorrat, besitze ich eine sogenannte „Bug out Bag“, zu Deutsch, einen Fluchtrucksack, der mir auch abseits meines Vorrates für Notfälle gewisse, notwendige Dinge zur Verfügung stellt. Anbei teile ich die Gegenstände, die ich selber besitze oder besessen habe und unabhängig eines „Weltunterganges“ oder jeder Notsituation auch zum Camping oder Scouting nutze und erprobt habe. Nur zu den angegebenen Waffen möchte ich hinzufügen, dass sich keine davon in meinem Besitz befindet, ich derlei aber der Vollständigkeit wegen dazu geschrieben habe. Wichtig ist, dass dies nur ein Beispiel ist, jeder hat andere Bedürfnisse und andere finanzielle Mittel. Priorität hat meiner Meinung nach grundsätzlich ein Nahrungsmittelvorrat. Die unten Aufgeführten Gegenstände sind keiner Priorität entsprechend sortiert. Grundsätzlich empfehle ich bei so einer Ausrüstung als erstes ein Feuerstahl, ein Messer und einen Schlafsack zu erwerben, Rucksack oder Tasche und andere Dinge hat man meist in irgendeiner Art auch im Haushalt. Zur Not kann es ausreichen, einige dieser teureren Gegenstände eben durch günstigere Alltags- und Haushaltsgegenstände auszutauschen, z. B. statt einem teuren Tarp, eine günstige Baumarktplane, etc. Manche Sachen bekommt man auch bei anderen Anbietern günstiger, z. B. gebraucht über Ebay-Kleinanzeigen. Die Liste dient also erst einmal nur als Leitfaden und repräsentiert keine Ideale Vorsorge. Am Ende bleibt es dabei, dass wir uns stets ganz auf Gott verlassen müssen. Das Wichtigste: Vergesst nie, eine Bibel dabei zu haben!

Rucksack: Teesar 100L (eigentlich 80+20L)(*), Mardingtop 65+10L(*), Mardingtop 75L(*) oder Mardingtop 65L(*)
Schlafsäcke: Carinthia Defence 4(*) + Carinthia Tropen(*)
Isomatte: Frilufts Evazote 1,9cm
Tarp: DD Hammock 3×3 Meter(*), 3,5×3,5 Meter oder 4×4 Meter
Regen: Flecktarn Regenponcho, optional BW ABC-Poncho
Powerbank: x-Dragon mit Solarpanel(*)
Taschenlampe: LED-Lenser MT10(*) oder MT14(*)
Messer: Leuku Messer + Morakniv(*)
Werkzeug: Schleifblock, Fiskars X7 Beil(*), Fiskars SW73 Klappsäge(*), Semtec Klappspaten(*)
Kochen: Titan Hobo(*), Trangia 25-3(*) oder 27-4
Feuer: Feuerstahl(*), Zippofeuerzeug(*) mit akkubetriebenen Lichtbogen(*), wasserdichte Zunderdose(*), Spiritus(*)34im Baumarkt oder großen Supermarkt bis zu vier Mal günstiger!
Filter: Sawyer SP2129
Sonstiges: Elektrolyte-Pulver, Chlorid-Tabletten, Kohletabletten, Erste-Hilfe-Set(*)35Habe es mittlerweile komplett selber zusammengestellt!, Rettungsdecken(*), BCB Nato Angel-Set(*), Outdoor Seife(*), wasserfester Notizblock(*), Paracord(*), globaler, militärischer Kompass,
Essen: z. B. NRG-5 Zero(*), Trek’n’Eat(*), La Briute MRE’s oder XMREs
Schuhwerk: z. B. Meindl, Lowa, McKINLEY, Vaude, Jack Wolfskin und dazu gute Wandersocken, z. B. Falke
Kleidung und Wechselkleidung: z. B. Multifunktionsjacke, Hose, Regenhose, Pullover, Unterwäsche, usw.
Waffen36Außer Pfefferspray befindet sich derzeit keine dieser Waffen in meinem Besitz!: Pfefferspray(*), legal ohne Waffenschein möglich wäre in Deutschland bspw. auch eine Armbrust, Pistolenarmbrust oder Vorderlader-Pistole37Nicht selber getestet!. Diese darf man aber alle natürlich nur zum Selbstschutz, z. B. gegen wilde Tiere nutzen.

Alle Links, die mit einem Sternchen(*) markiert sind, sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du über solch einen Link einkaufst, werde ich eine Provision vom Online-Händler erhalten, doch wird dies deinen Einkaufspreis nicht beeinflussen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.